„GREEN BRANDS“-Gütesiegel ist EU-Gewährleistungsmarke

Seit November 2019 ist das „GREEN BRANDS“-Gütesiegel eine eingetragene Unionsgewährleistungsmarke der GREEN BRANDS Organisation GmbH. Siegel und Vergabeverfahren sind ab sofort in der gesamten EU geschützt. GREEN BRANDS hebt sich damit von hunderten anderer Siegel qualitativ ab und garantiert geprüfte, ökologisch nachhaltige Qualität.

Das „GREEN BRANDS“-Gütesiegel gewährleistet, dass die mit ihm ausgezeichneten Marken wirklich umweltfreundlich und nachhaltig agieren und aufgrund dessen einen wirkungsvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt, der Natur und des Klimas leisten. Dies wird durch ein transparentes Prüfungs-, Validierungs- und Kontrollverfahren sichergestellt, das anerkannte Institute nach strengen Maßstäben durchführen.

Das „GREEN BRANDS“-Gütesiegel steht als Unionsgewährleistungsmarke unter gesetzlichem Schutz.

Mit der Eintragung des „GREEN BRANDS“-Gütesiegels als Unionsgewährleistungsmarke steht das Siegel unter gesetzlichem Schutz. Es sichert den Lizenznehmern Exklusivität gegenüber jedem zu, der die von GREEN BRANDS vorausgesetzte, ökologisch nachhaltige Qualität nicht erreicht oder sich dem Prüfverfahren nicht unterzogen hat und dementsprechend über keine Lizenzrechte am „GREEN BRANDS“-Gütesiegel verfügt.

Produkte oder Dienstleistungen, die als „GREEN BRANDS“ zertifiziert werden möchten, müssen bestimmte Qualitätsmerkmale nachweisen, die je nach Kategorie unterschiedlich sein können. Dies geschieht in einem vorgegebenen Verfahren. Die Einzelheiten des Zertifizierungsverfahrens (Validierungs-/Kriterien-Bögen) können der im Unionsmarkenregister veröffentlichten Markensatzung entnommen werden bzw. hier nachgelesen werden.

Das Verfahren zur Auszeichnung der GREEN BRANDS ist weltweit einzigartig und gliedert sich in drei Phasen. Marken qualifizieren sich nach unabhängiger Nominierung für das GREEN BRANDS-Validierungsverfahren. Erst bei Erreichen der festgelegten Benchmark auf dem GREEN BRANDS-Index entscheidet eine nationale Jury als finale Instanz über die Auszeichnung und Verleihung des Gütesiegels.

Das internationale Auszeichnungsverfahren für ökologisch nachhaltige Marken wurde nach über vierjähriger Entwicklungszeit 2011 erstmals in Österreich und 2012 in Deutschland realisiert. 2018 und 2019 kamen die Schweiz, Ungarn sowie die Tschechische Republik hinzu. Dabei konnten nach mehr als 450 Validierung bereits über 180 Marken ausgezeichnet werden.
Das GREEN BRANDS-Verfahren soll in den kommenden Jahren in über 20 weiteren Ländern umgesetzt werden.

Hier finden Sie die Eintragungsurkunde der Europäischen Union