Hubert von Goisern ist „GREEN BRAND Austria Persönlichkeit 2020“

Er ist musikalischer Botschafter Österreichs und zunehmend auch Mahner für Umweltschutz und Mitmenschlichkeit: Hubert von Goisern. Für sein Engagement für eine bessere und friedlichere Welt zeichnen wir den Ausnahmekünstler in diesem Jahr als „GREEN BRAND Austria Persönlichkeit 2020“ aus.

Seit mehr als 30 Jahren ist der aus dem oberösterreichischen Salzkammergut stammende Musiker bereits auf den Bühnen der Welt unterwegs und begeistert sein Publikum mit seiner einzigartigen Musik. Mit einer Mischung aus Rock, Jazz, Blues, Jodeln, Steirischer Ziehharmonika, diversen Blas- und Saiteninstrumenten und traditioneller Volksmusik hat Hubert von Goisern ein eigenes Genre geschaffen.

Er bereiste schon früh die Welt. Mit Anfang zwanzig zog es von Goisern fort aus Österreich. Er wanderte nach Südafrika aus, zog nach Kanada, lebte auf den Philippinen, besuchte die Schimpansenforscherin Jane Goodall in Ostafrika und traf den Dalai Lama in Tibet.

Seine Erlebnisse fließen in sein Schaffen ein. Neben der Musik probierte sich Hubert von Goisern auch in anderen Genres aus. Er entwarf Mode, spielte an der Seite von Martina Gedeck im TV-Film „Hölleisengretl“, komponierte die Filmmusik für Joseph Vilsmaiers Kinofilm „Schlafes Bruder“ und veröffentlichte im Mai 2020 seinen ersten Roman.

Seine Kunst streift immer wieder aktuelle Themen, die ihn umtreiben. Der aktuelle Rechtspopulismus bewegt ihn ebenso wie fehlende soziale Gerechtigkeit oder die zunehmende Globalisierung auf Kosten regionaler und lokaler Anbieter. Hubert von Goisern engagiert sich für die Grünen und steht für mehr Klimaschutz ein.

Mit „Brenna tuats guat“ schaffte er es im Jahr 2011 nicht nur an die Spitze der österreichischen Charts, sondern schuf auch die Hymne für ein kritisch-hinterfragendes Publikum, das sich um die Umwelt und seine Mitmenschen schert.

Immer hochpolitisch und brandaktuell ist Hubert von Goisern auch mit 67 Jahren am Puls der Zeit. Er regt die Menschen zum Nachdenken und Handeln an und will etwas bewegen. Damit reiht er sich ein in die Riege aller bereits ausgezeichneten „GREEN BRANDS“-Persönlichkeiten. Herzlichen Glückwunsch, Hubert von Goisern!

(Foto: Stefan Wascher)