Sarah Wiener

Sarah Wiener

GREEN BRANDS Germany Persönlichkeit 2015

Starköchin sowie Bestseller-Autorin, Unternehmerin und engagierte Umweltschützerin


Informationen über die Arbeit von Sarah Wiener finden Sie unter https://sw-stiftung.de/

Kochen transportiert auf eine ganz unaufgeregte Art und Weise Liebe“, sagt Sarah Wiener. Und dieser Funke Liebe springt über: Die sympathische Wahl-Berlinerin zählt zu den erfolgreichsten und beliebtesten Köchinnen Deutschlands.

Sie zeigt, wie sich Nachhaltigkeit im Alltag einfach und mit viel Lebensfreude umsetzen lässt. Aus saisonalen Zutaten aus der Region zaubert sie köstliche Gerichte – im Fernsehen, in ihren Restaurants und für ihren Cateringservice.

Doch Sarah Wiener kann mehr als Kochen. Sie ist Bestsellerautorin, Unternehmerin und engagierte Umweltschützerin. Unter dem Dach der Sarah Wiener GmbH führt sie ein erfolgreiches Cateringunternehmen, das sich vorgenommen hat, das nachhaltigste Catering Deutschlands zu werden. Ihr Restaurant im Hamburger Bahnhof ist biozertifiziert, ebenso ihre Holzofenbäckerei in Berlin. Zudem betreibt sie einen Bio-Bauernhof in der Uckermark. Knapp einhundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt das quirlige Allroundtalent insgesamt.

Das Bemerkenswerte daran: Sarah Wiener ist Autodidaktin. Sie, die weder einen Schulabschluss noch eine Berufsausbildung absolviert hat, machte ihre Leidenschaft fürs Kochen zum Beruf. Geboren in Halle (Westfalen), wächst Sarah Wiener bei ihrer Mutter, der bildenden Künstlerin Lore Heuermann in Wien auf. Mit 17 Jahren verlässt sie Wien, trampt durch Europa und schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch.

Ende der 70er Jahre zieht sie nach Berlin. In der Kneipe ihres Vaters, dem Kulturphilosophen und Jazzmusiker Oswald Wiener, kommt die Weltenbummlerin durch Zufall zum Kochen.

Sie ist knapp bei Kasse und hilft in der winzigen Küche des „Exil“, Gemüse zu putzen und Salat zu waschen. „Es war einer der ersten Jobs, die mir wirklich gefallen haben“, sagt Sarah Wiener später.

Und er wird das Sprungbrett für ihre einzigartige Karriere. Mit 28 Jahren leiht sie sich 10.000 Mark von der Bank und gründet ihr erstes eigenes Unternehmen. Das Sarah Wiener Tracking Catering bewirtet fortan Filmcrews in ganz Europa und avanciert zu einem der erfolgreichsten Filmcaterer des Landes. Mit einem ausrangierten W50-Küchenwagen der Nationalen Volksarmee bringt die begabte Köchin ihr gesundes und mit Liebe selbstgemachtes Essen direkt an die Filmsets.

Schnell serviert Sarah Wiener ihre frischen und leckeren Menüs auch auf Hochzeiten, Vernissagen, Empfängen und Modenschauen. Ihr Cateringunternehmen floriert und sie eröffnet 1999 mit dem „Speisezimmer“ ihr erstes eigenes Restaurant in Berlin. Natürlich biozertifiziert, denn Sarah Wiener lebt ihre Philosophie in allem, was sie anpackt: bewusste und gesunde Ernährung, nachhaltig produziert und selbst gemacht.

Die „Köchin für nachhaltigen Genuss“ begeistert mit ihren kulinarischen Kreationen und wird bald selbst vom Fernsehen entdeckt. Als Mamsell in der Dokumentation „Abenteuer 1900 – Leben im Gutshaus“ wird sie 2004 erstmals einem breiten Publikum bekannt. Danach folgen Auftritte in Talkshows und Kochsendungen.

SarahWiener_1
Sarah_kochen_Christian-Kaufmann
sarah_01

Seit 2007 geht sie regelmäßig für arte auf Reisen. Ob Großbritannien, Österreich, Frankreich oder Asien – ihre kulinarischen Abenteuer führen sie rund um die Welt. Sie blickt in die Töpfe von Spitzenköchen und Herdhelden, hilft Winzern und Landwirten bei der Arbeit und entdeckt die Geheimnisse der regionalen Küchen. Wiener präsentiert ihren Zuschauern authentische Gerichte, frische Produkte und jede Menge spannender Küchengeschichten, immer garniert mit einer Prise Witz und Charme.

Inzwischen ist sie selbst längst zur Marke geworden. Unter dem Label Sarah Wiener verkauft sie neben Produkten ihrer eigenen Bio-Lebensmittellinie mit Köstlichkeiten wie Musen und Konfitüren ohne künstliche Zusatzstoffe auch Bücher und DVDs.

Kinder liegen der Mutter eines Sohnes besonders am Herzen. Seit 2007 ist sie Initiatorin, Gründerin und Frontfrau der Sarah-Wiener-Stiftung „Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“. In Kochkursen an mittlerweile mehr als 650 Grundschulen und Kindertageseinrichtungen bundesweit lernen Kinder nach dem Sarah-Wiener-Konzept, wie gut frisch zubereitetes Essen schmeckt und wie sie selbst leckere Mahlzeiten zaubern können. Zudem ermöglicht die Stiftung Kindern den Besuch auf Bauernhöfen, um hautnah zu erleben, wo das Essen herkommt und wie es angebaut wird.

Wenn Sarah Wiener auf ihre eigene Kindheit zurückblickt, ist dies eine ihrer schönsten Erinnerungen: im Sommer auf dem Lande frisches Obst, Radieschen oder Kräuter zu ernten. Ihre Stiftung ermöglicht mit ihrer Arbeit mehreren tausend Kindern jährlich genau diese Erfahrung: die Freude am Kochen mit frischen regionalen Zutaten. Denn darin liegt für die Starköchin die Zukunft – Kindern nahe zu bringen, dass Gutes so einfach sein kann.

Diese Botschaft transportiert Sarah Wiener auch in ihren Kochbüchern. Knapp ein Dutzend Küchenratgeber hat die umtriebige Autorin bereits geschrieben. Ob vegetarische Gerichte, österreichische Küche, französisches Savoir vivre oder als „La Dolce Wiener“ über die süßen Verführungen von Apfelstrudel bis Zimtschnecken – Sarah Wieners Leidenschaft fürs Kochen und Backen ist in jedem Rezept spürbar.

Sarah_W_Tirol
Sarah-mit-Food-Truck

Um zum Ursprung der Lebensmittel zurück zu gehen, hat sich Sarah Wiener einen weiteren Traum erfüllt. Sie ist unter die Bauern gegangen. Auf dem Uckermärkischen Gut Kerkow will sie gemeinsam mit Geschäftspartnern den Kreislauf vom gesunden Acker bis zum Essen auf dem Teller schließen. Auf 720 Hektar Land leben 600 Rinder, Milch- und Fleischkühe.

Auch Angler-Sattelschweine, eine aussterbende Rasse, und Angus-Rinder sind auf Gut Kerkow zu Hause. In der eigenen Metzgerei, dem Restaurant und dem Hofladen wird verarbeitet und verkauft. Um die Bienen auf dem Hof kümmert sie sich höchstpersönlich. Die Jungimkerin liebt die Arbeit mit ihren Bienen und Honig aus wesensgemäßer Bienenhaltung herzustellen. Ihr Credo: möglichst alles verwenden und nichts wegwerfen. Nachhaltigkeit fängt im Kleinen an. Das bedeutet für Sarah Wiener, mit den eigenen Händen etwas Schönes zu schaffen und den persönlichen Lebensstil naturnah zu gestalten.

Naheliegend, dass auch das Arbeiten mit Wolle zu ihren Leidenschaften gehört. Neben ihren Kochbüchern kam daher ein weiteres Werk hinzu: ihre liebsten Strickmodelle hat sie in ihrem Buch „Wohlfühlmaschen“ zusammengestellt. Auch ihre eigene Bio-Lebensmittelmarke hat sich ganz der Nachhaltigkeit verschrieben. Fruchtmuse und Pasten, Kaffee, Tee und Gewürze – alles aus biologischem Anbau – vertreibt Sarah Wiener unter ihrem Namen. Transparenz vom Acker bis in die Verpackung steht an oberster Stelle. Dafür wurden die herzhaften Muse der TV-Köchin gerade zur „Biomarke des Jahres 2015“ erklärt. Nur eine von vielen Auszeichnungen, über die sich Sarah Wiener freuen darf.
2012 erhielt die Umweltschützerin den Deutschen Fairness Preis. 2013 wurde ihre Stiftung für ihre Leistung im Sinne der Nachhaltigkeit mit dem internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis geehrt. Auch zum Ritter wurde Sarah Wiener geschlagen: 2013 verlieh ihr der französische Botschafter die Insignien eines Ritters im nationalen Verdienstorden. Sarah Wiener ist UN-Botschafterin zum Jahr des Bodens 2015 und seit 2013 Patin der Kampagne „Rettet unsere Böden“.

Was treibt sie an, diese vielseitige, energiegeladene, preisgekrönte Frau? Die Lust auf Neues, ihre Leidenschaft und Begeisterungsfähigkeit, ihr Optimismus und ihre Spontaneität.

Sie folgt ihrem Herzen und ihren Emotionen. „Bei mir ist alles möglich“, sagt Sarah Wiener von sich. Für ihren unermüdlichen Einsatz für ein nachhaltiges Leben und ihr Ringen um ökologisch angebaute frische Lebensmittel statt Fast Food wird Sarah Wiener als „GREEN BRAND Germany Persönlichkeit 2015“ ausgezeichnet.