Werner Lampert

Werner Lampert

GREEN BRANDS Austria Persönlichkeit 2012

Pionier der biologischen Landwirtschaft in Österreich und Buchautor


Informationen über die Arbeit von Werner Lampert finden Sie unter http://www.wernerlampert.com/

Nein, Werner Lampert ist kein Koch. Er ist auch kein Landwirt. Und dennoch ist die Ernährung das Thema, das ihn seit mehr als 40 Jahren bewegt. Lamperts Mission ist die Wende zu einer verantwortungsvollen und fairen Bio-Landwirtschaft und einer nachhaltigen Konsumgüterproduktion.

Mit „Ja! Natürlich“ von Rewe und „Zurück zum Ursprung“ der Hofer KG entwickelte er zwei der erfolgreichsten Bio-Marken Europas. Er schrieb mehrere Bücher, in denen er Konsumenten die Notwendigkeit ganzheitlich betriebener Landwirtschaft näher bringt. 1998 gründete er die Werner Lampert Beratungs GmbH, die Händler europaweit dabei begleitet, nachhaltige Bio-Marken oder ganze Bio-Sortimente zu konzipieren und Nachhaltigkeitssysteme für bestehende Marken zu implementieren. Damit ist Werner Lampert einer der führenden Pioniere für nachhaltige Bio-Produkte in Europa.

Die Welt steht vor immensen Herausforderungen: die Weltbevölkerung wächst, der Klimawandel schreitet voran und sauberes Wasser wird auf unserem Planeten immer rarer.
Parallel dazu wird die Versorgung mit Lebensmitteln in den nächsten 20 Jahren zur größten Herausforderung für Europa werden. Damit wir auch morgen noch gut und gesund leben können, fordert Werner Lampert seit Jahren ein Umdenken: hin zu einer nachhaltigen Bio-Landwirtschaft und einer fairen Konsumgüter-Produktion. Und zwar jetzt.
Selbst Vater zweier Töchter, liegt Lampert am Herzen, dass auch zukünftige Generationen Zugriff auf gesunde Lebensmittel behalten. Er mahnt zur Eile und fordert eine rasche landwirtschaftliche Wende. Sein Credo: Nur eine verantwortungsvolle und faire Bio-Landwirtschaft sorgt für Nachhaltigkeit.

Lampert ist sich sicher: Jeder muss Verantwortung übernehmen und damit beginnen, nachhaltig zu denken, zu handeln und zu wirtschaften. Der Bauer oder Produzent ist verantwortlich für gesunde Produkte, die zum Wohl des Konsumenten und der Umwelt beitragen. Der Konsument wiederum muss verstehen, dass hinter den Lebensmitteln Menschen stehen, die diese produzieren und vom Erlös leben. Erst wenn Konsumenten wissen, wer ihre Milch, ihren Käse oder ihr Brot herstellt, können sie Vertrauen entwickeln. Und aus diesem Vertrauen heraus entsteht wiederum Verantwortung.

1946 in Vorarlberg geboren, zählt Werner Lampert zu den Wegbereitern im Bereich nachhaltiger Lebensmittelproduktion.

Bereits seit den 1970er Jahren beschäftigt er sich intensiv mit biologischem Anbau und wirkt darauf hin, Bio als Synonym für Nachhaltigkeit zu etablieren und qualitativ hochwertige Produkte zu entwickeln, die nachhaltig und transparent hergestellt werden.

lampert_05
lampert_04
lampert_03

Das lebenslange Interesse Werner Lamperts am biologischen Landbau erwachte bereits Mitte der 1960er Jahre, als er in der Schweiz das Schaffen der ersten Vordenker und Pioniere der biologisch-dynamischen Landwirtschaft Maria und Hans Müller sowie Hans Peter Rusch kennenlernt. Die Schriften Rudolf Steiners, Gründer der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise, faszinieren ihn und er setzt sich intensiv mit dem anthroposophischen Naturhaushaltskonzept auseinander.

Die Leitgedanken dieser Bewegung – ganzheitliches Denken, nachhaltiges Wirtschaften in einem geschlossenen Betriebskreislauf und die Förderung natürlicher Lebensprozesse – prägen Werner Lampert bis heute.

Er erkennt, dass nur diese Art der Landwirtschaft zukunftsfähig ist und nur so Ernährungssouveränität erreicht werden kann. Anfang der 1980er Jahre beginnt er einen Großhandel für biologische Lebensmittel in Wien aufzubauen und macht sich mit Produkten höchster Qualität in der Bio-Branche einen Namen.

1994 entwickelte er die Bio-Marke „Ja! Natürlich“ und ist neun Jahre lang für Markenführung und die Entwicklung zukunftsfähiger Qualitätsstandards zuständig. Bei seinem Projekt „Zurück zum Ursprung“, das nach mehrjähriger Entwicklungsphase 2006 auf den Markt kam, besinnt sich Werner Green Brand Austria Persönlichkeit 2012 Lampert verstärkt auf die Grundgedanken der biologischen Landwirtschaft und integriert die Grundwerte der Nachhaltigkeit und Regionalität in die Bio-Marke. Er ist davon überzeugt, dass eine nachhaltige Landwirtschaft eine gegenseitige Verantwortungsübernahme von allen Beteiligten, von den Bio-Bauern über die verarbeitenden Betriebe bis zu den Konsumenten, erfordert. Dies setzt eine Schaffung von Vertrauen voraus, die nur durch Nachvollziehbarkeit und Transparenz bis zurück zum Urprodukt erreicht werden kann.

Mit seinem Expertenteam der Werner Lampert Beratungs GmbH kümmert er sich heute um die Entwicklung, Erzeugung und Vermarktung nachhaltiger, lebensfördernder und leistbarer Bio-Produkte und Bio-Marken. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Frage, wie Nachhaltigkeitsstandards für Konsumgüter umgesetzt und transparent dargestellt werden können. Nebenbei verwaltet Werner Lampert den biologischen Csardahof in Pama im Burgenland.

lampert_01

Nachhaltigkeit, Genuss und Wirtschaftlichkeit sind – da ist Werner Lampert sicher – keine Gegensätze. Denn von gesunden Produkten profitieren alle: die Natur, nachfolgende Generationen, Bauern und Produzenten genauso wie der Handel und die Verbraucher. Werner Lampert setzt darauf, die ökologische, ökonomische und soziale Seite der Nachhaltigkeit zu kombinieren, um eine lebenswerte Zukunft zu garantieren.

Obwohl Lampert schon viel erreicht hat, wird er nicht müde, neue Qualitätsstandards für die Lebensmittelproduktion zu setzen.

Was genau ist mit Bio gemeint? Welche Richtlinien befolgt ein Lebensmittelhersteller? Und was macht das Produkt nachhaltig? Antworten auf diese Fragen gibt das von Lampert entwickelte „Prüf Nach!“-Qualitätszeichen für Bio-Lebensmittel.

Das Zeichen kennzeichnet nachhaltig produzierte, regionale Bio-Lebensmittel mit höchster Genussqualität.

Mit seinen strengen Auflagen geht dieser Qualitätsstandard weit über die EU-Bio-Verordnung hinaus und setzt so neue Maßstäbe in Europa. Geht es nach Lampert, so sollten auch Konsumgüter künftig dieselben hohen Anforderungen an Qualität und Nachhaltigkeit erfüllen wie Bio-Lebensmittel von „Zurück zum Ursprung“. Denn für jedes Produkt gilt: nur ein nachhaltiger Kreislauf sichert das Wohlergehen für alle an der Produktion Beteiligten. Für diesen Zweck arbeitet Werner Lampert mit seinem Team an einem Nachhaltigkeitsstandard für fair produzierte Konsumgüter: „Fairify“.

Für sein Engagement und seine Verdienste um die Bio-Missionierung in Österreich und Europa wird Werner Lampert zur „Green Brand Austria Persönlichkeit 2012“ gekürt.

Seine Ideen und Konzepte haben neue Standards für Konsumenten gesetzt – nicht nur in Österreich, sondern in ganz Europa. Lampert ist es gelungen, dass Konsumenten immer stärker umdenken, verantwortungsvoller einkaufen und Transparenz einfordern. Der Bewusstseinswandel hat begonnen.Das ist nicht zuletzt ein Verdienst von Werner Lampert. Und er ist wichtig. Für die Menschen, unseren Planeten und unsere Zukunft.